Filter

Steckzwiebeln Pflanzgut Pflanzschalotten

Pflanzschalotten – die feinen Zwiebeln aus der französischen Küche

Schalotten sind Edelzwiebeln. Sie haben einen besonders feinen Geschmack, der sehr mild und aromatisch ist. In der französischen Küche sind Schalotten ein unbedingtes Muss. Bei uns sind sie noch weniger bekannt, aber eindeutig auf dem Vormarsch. Im Anbau unterscheiden sie sich nicht von herkömmlichen Zwiebelsorten. Pflanzschalotten können Sie einfach stecken und mit wenig Pflege zu leckeren Schalotten heranziehen.

2 Ergebnisse gefunden in Pflanzschalotten

Pflanzschalotten – ein Gemüse mit viel Aroma

Schalotten sind eine Kulturpflanze, die von den Zwiebeln abstammen. Sie tragen den wissenschaftlichen Namen Allium ascalonicum. Lange Zeit wurden sie als eigenständige Pflanzenart behandelt. Heute werden Schalotten der Küchenzwiebel zugeordnet. Im Gegensatz zur herkömmlichen Küchenzwiebel entwickeln Schalotten aber Tochterzwiebeln.

Schalotten ähneln der Küchenzwiebel. Sie sind ausdauernde, bedingt winterharte Pflanzen bis minus 8° C. Pflanzschalotten bilden röhrige Blätter. Dazwischen wachsen ebenfalls röhrige Blütenschäfte, an denen sich kuglige Blütenstände bilden. Schalotten werden in drei Typen unterteilt: Schalotte von Jersey, Gelbe Schalotte und Graue Schalotte. Die drei Typen unterscheiden sich im Aussehen und im Aroma.

Der beste Standort für Pflanzschalotten

Pflanzschalotten mögen einen lockeren Boden und einen sehr sonnigen Standort. Der Boden soll durchlässig und humos sein. Staunässe mögen die Pflanzschalotten nicht, da sie dann dazu neigen, zu faulen. Wählen Sie einen warmen Platz, der ruhig auch etwas windig sein darf. In den Vorjahren sollten keine Lauchgewächse an dieser Stelle gestanden haben. Pflanzschalotten eignen sich wunderbar für die Mischkultur. Sehr gute Nachbarn sind Möhren und Salat. Zwischen Kohl und Bohnen wollen Schalotten nicht stehen.

So stecken Sie Pflanzschalotten

Pflanzschalotten werden zwischen März und April gesteckt. In milden Regionen und Weinbaugebieten können Sie Pflanzschalotten schon im Herbst setzen. Schalotten werden schon früher als Zwiebeln gesetzt, denn die Zwiebelart neigt nicht zum schossen. Den Boden sollten Sie gut vorbereiten. Lockern Sie die Erde tiefgründig auf und reichen Sie diese mit etwas Kompost an.

Pflanzschalotten werden mit einem Abstand von 15 bis 20 Zentimetern gesetzt. Zwischen den Reihen lassen Sie 30 Zentimeter Platz. So behindern sich die Pflanzen nicht gegenseitig. Wenn Sie Schalotten stecken, sollten Sie darauf achten, dass die Spitzen der Pflanzschalotten aus der Erde herausschauen. Die Pflanztiefe beträgt etwa fünf Zentimeter.

Pflanzschalotten sind pflegeleicht!

Pflanzschalotten mögen einen lockeren Boden, deshalb sollten Sie ab und zu die Beete durch hacken und das Unkraut entfernen. Vorteilhaft ist es, wenn Sie die Beete mulchen. Damit unterdrücken Sie das Wachstum von Unkräutern, der Boden bleibt locker und feucht. Während der Zwiebelbildung zwischen Ende Juni und Anfang Juli sollten Sie öfter gießen. Allerdings darf der Boden keine Staunässe bilden.

Pflanzschalotten ernten – jetzt wird es Zeit

Geerntet werden Schalotten wenn das Laub verwelkt. Das ist je nach Pflanzdatum so gegen Anfang Juli. Entfernen Sie das Laub nicht, sondern ziehen Sie die Schalotten am Laub aus der Erde und lassen Sie die Schalotten noch ein bis zwei Tage auf dem Beet liegen. So kann das Laub abtrocknen. Anschließend binden Sie die Schalotten am Laub zusammen und hängen diese an einen kühlen, luftigen Ort zum Trocknen.

Schalotten sind eigentlich gut lagerfähig. Ideal für die Lagerung ist ein dunkler, trockener und luftiger Ort. Die Temperaturen sollten um die 12° C liegen.

So verwenden Sie Schalotten

Schalotten können Sie in der Küche vielfältig verwenden. Doch nicht nur die Schalotten schmecken lecker, sondern auch das frische Lauch, welches Sie wie Schnittlauch verwenden können. Ihr feines, mildes Aroma entfalten Schalotten besonders bei der rohen Verwendung oder als milde Würze. Auch zum Einlegen, als Würze für Suppen und Saucen sowie zum Dünsten und Backen im Ofen sind die feinen Edelzwiebeln geeignet. Zum scharf Anbraten sind die Schalotten nicht geeignet. Der Schalotten-Geschmack geht verloren und das Gemüse kann bitter schmecken.